News von Make-Euros .de - Wenn einzelne Webmaster ein ganzes Netzwerk in Bedrängnis bringen!


Die heutigen News vom Sponsorennetzwerk Make-Euros.de bestätigen einmal mehr die ohnehin schon sehr traurige Momentaufnahme des aktuellen Paid4-Geschehens. Demnach dürfen wir uns langsam nicht mehr wundern, wenn eine Verbraucherzentrale eine offizielle Warnung vor der gesamten Paid4-Szene ausspricht!

Im Fall Make-Euros liegt der Fehler nicht beim Netzwerkbetreiber, sondern den angemeldeten Usern, welche es nicht schaffen sich an feststehenden Regeln zu halten. Stattdessen versuchen manche Webmaster mit allen Mitteln ihren eigenen Profit zu erhöhen, selbst wenn dadurch der Betrieb, bzw. die Zahlungen eines gesamten Netzwerks gefährdet werden.

Ich habe soeben von einem Hauptsponsor eine Mail bekommen, dass sich hier einige Webmaster nicht an die Regeln halten.
Grundsätzlich sind ausgeschlossene Kategorien zu beachten, dies betriff besonders:
Werbenetzwerke, Loseseiten und Mailtauscher !!!
Ich muß mir jetzt die Mühe machen alle Seiten zu überprüfen und sollte einer unberechtigt Werbung abgebaut haben, die in der Kategorie ausgeschlossen wurden, werde ich bis auf weiteres die Webseiten sperren.
Der Hauptsponsor hat das Geld erstmal eingefroren und überprüft die Logs ebenfalls.
Sorry, aber wofür gibt es eine AGB ???
Ich fordere jeden Webmaster auf sich freiwillig zu melden, wenn er unberechtigt Werbung abgebaut hat, ansonsten werde ich wohl nach AGB § 3.2 handeln müssen.
An alle ehrlichen Webmaster jetzt schon mal ein großes SORRY, aber durch diese Umstände brauche ich etwas mehr Zeit für neue Werbekampagnen und Auszahlungen, da ich eine Druckerei besitzte und wir nun im Weihnachtsboom sind, muß ich schauen wie schnell ich diese Überprüfung aller Seiten schaffe.
Lieben Gruß
Stephan Klein

Bei Meldungen wie dieser ist leider nur allzugut zu verstehen, warum viele verlässlichen Seitenbetreiber irgendwann die Nase gestrichen voll haben und dem Paid4 den Rücken kehren. Um den betroffenen Webmaster, Stephan Klein, mache ich mir diesbezüglich keine Sorgen, da er schon so lange im Paid4 aktiv ist, dass er auch diese Schwierigkeiten überstehen wird.

Eine Frage die ich mir seit Monaten immer wieder stelle, ist jene, warum es gerade im Paid4 soviele schwarze Schafe unter User, Webmaster und Affiliates gibt. Am realistischsten scheint dabei die Begründung, der zu verdienenden Kleinstbeträge zu sein, also der Tatsache dass es bei Vertragsbrüchen zwischen User und Sponsor meist nur um einige wenige Euros geht, und der betrogene Vertragspartner daher meist auf das Beschreiten rechtlicher Schritte verzichtet!


(Geschrieben am: 29.09.2010 - 15:28 Uhr)

    



Kommentare


Knuffelpack, 01.10.2010 - 11:04 Uhr
Ich find das Schrecklich. Jetzt müssen die ehrlichen Webmaster wieder drunter leiden das so schwarze geldgierige Webmaster wieder Mist gebaut haben. Sowas ist einfach nur Assi echt.
tomtomgo, 30.09.2010 - 22:24 Uhr
jeder versucht halt das meiste Geld aus den Sponsoren rauszuschlagen.
Für einzelne mag sich das wohl rechnen für die Gesantheit aber nicht da die Sponsoren Gelder abziehen und lieber zu den Großen Bringen die eh kein paid4 zulassen
katrawi, 30.09.2010 - 22:09 Uhr
So langsam wundert es mich nicht mehr, dass einige Netzwerke beklagt werden wegen Auszahlungsprobleme. Da werden Kampagnen abgebaut, die der Sponsor von vornherein ausschließt, und was wird gemacht, es werden Mittel und Tricks gesucht um diesen Ausschluss zu umgehen, aber irgendwann kommt das Erwachen.

Der Ausschluss ist ja nicht umsonst gedacht und ein Netzwerkbetreiber hat sich schließlich auch an gewisse Regeln zu halten, da die Konsequenz einfach darauf hinausläuft, dass ihm die Auszahlung verweigert wird. Dann geht es weiter an Paidmailbetreiber, der ebenso kein Geld bekommt und das Schlusslicht ist dann der Paidmailuser selbst, der brav und unwissentlich seine Mails/Banner klickt. Kein Wunder also, dass so oft zu lesen ist "Bekomme mein Geld nicht“.

Jeder sollte sich einfach an die Regeln halten, Ende und Aus. Warum alles so umständlich, wenn es doch so einfach sein kann.

make-euros, 30.09.2010 - 09:31 Uhr
Hallo zusammen,

also der gestrige Tag war für mich erstmal ein Schock. Nachdem ich den Hinweis vom Sponsor erhalten habe (der mit Sperre drohte), habe ich natürlich sofort reagiert und diesen Newsletter versendet.

Freiwillige Meldungen gab es natürlich nicht, aber für mich kein Problem diese herauszufiltern. Nach einer Stunde hatte ich die meisten Übeltäter gefunden und habe diese natürlich auch sofort gesperrt. Was danach abging war schon der Hammer, besonders wo einer meinte ich hätte das erst später eingetragen, da er das ja immer kontrolliert.
Ein anderer drohte gleich mit Rechtsanwalt und WBZ. Für beide hab ich nur ein müdes lächeln übrig.

Später habe ich etliche Telefonate mit Netzwerkbetreiber geführt und was ich da so hören mußte wurde mir auch anders und werde in Zukunft wohl alle Kampagnen nur noch manuell freischalten.

Gut das der Sponsor sich früh bei mir gemeldet hat, somit ist der Schaden nicht so hoch, aber bei einigen geht es in den 4-stelligen Bereich.

Es wird zwar noch ein paar Tage dauern bis ich alles überprüft habe, aber dann wird es bei make-euros.de wieder wie gewohnt ablaufen, aber dann mit noch größerer Kontrolle.





hasi0918, 29.09.2010 - 21:19 Uhr
ich gebe euch beide recht.
es gibt überall schwarze schafe ob es daran liegt das sie einen nicht auszahlen oder mit die daten machen was se wllen sone mailer müsste man sofort schließen lassen swas geht einfach nicht.
ich322, 29.09.2010 - 21:04 Uhr
Snypa, das sehe ich genauso wie du, denn heutzutage ist es im Paid4 anscheindend sehr vielen egal, was in den AGBs des Anbieters, Netzwerks oder was auch immer steht. Und genau das darf auf keinen Fall sein. Das muss sich schnellstens ändern, denn so etwas ist kein Kavaliersdelikt!
snypa95, 29.09.2010 - 20:13 Uhr
Ich denke eine weitere Begründung dafür, dass es im Paid4 im Vergleich zu anderen Bereichen so viele schwarze Schafe gibt ist auch, dass sich viele User ihrer Vergehen gar nicht bewusst sind und es zum Beispiel als Kavaliersdelikt ansehen, wenn sie gegen die AGB verstoßen. Diese Einstellung muss sich grundlegen ändern, sonst sehe ich schwarz für die Paid4-Szene.


Kommentar hinzufügen

 
Name: *
Homepage:
Email-Adresse (versteckt):*
Text: *

Neuen Sicherheitscode laden ...
Sicherheitscode:
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Schnäppchen

3,50 Euro bei Bonopolo
Geld verdienen mit EuroClix



Facebook - Gefällt mir